eingetragen am: 12.12.2017 um 13:15 Uhr, Alter: 309 Tag(e)

Halle und Leipzig für Lückenschluss

SAALE-ELSTER.KANAL

mz.web.de 15.12.22017,

HALLE/tizlDSr - Die Städte Halle und Leipzig kämpfen weiter um die Fertigstellung des Saale-E1ster-Kanals zwischen Günthersdorf und Kreypau. ,,Wir werden eine Absichtserklärung unterzeichnen, in der wir uns für den Weiterbau des Kanals einsetzen", sagte Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand fuarteilos) am Mittwochabend im Saalestammstisch. Auch die Landesregierungen beider Bundesländer stünden dem Projekt aufgeschlossen gegenüber, erklärte er. Der Saale-Elster-Kanal startet am Hafen in Lindenau. In den Kriegswirren 1943 waren die Bauarbeiten eingestellt worden. Bis zum Anschluss an die Saale fehlen knapp acht Kilometer. Knackpunkt sind die Baukosten von geschätzten mehr als 1OO Millionen Euro. Der Bund als Eigentümerin der Wasserstraße hat den Akteuren Entgegenkommen signalisiert. Leipzig, Halle aber auch die Stadt Leuna erhoffen sich von dem Lückenschluss einen Schub für den Tourismus. 202Q wenn Leipzig zur Welt-Kanal-Konferenz einlädt und bis zu 800 Teilnehmer erwartet, will die Region mit dem Proiekt Saale-Elster-Kanal werben. Leuna und Leipzig hoffen zudem auf Fördermittel in Höhe von 8OO 000 Euro, um den imaginären Kanal bereits touristisch aufzuwerten, etwa durch Hinweisschilder.