eingetragen am: 24.10.2017 um 17:40 Uhr, Alter: 24 Tag(e)

Fahrtrinne der Elbe in Dresden wird ausgebaggert

Ein Baggerschiff holt zwischen Carola- und Albertbrücke abgelagerten Sand und Steine aus der Fahrrinne der Elbe. Quelle: Anja Schneide

Dresdner Neueste Nachrichten, 24. Oktober 2017 

Das Dresdner Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt hat gestern routinemäßig flache Stellen im Flussbett der Elbe beseitigt. Dadurch soll der sichere Verkehr auf dem Wasser ermöglicht werden. Doch die Maßnahme ist nicht unumstritten.

Dresden

<iframe name="f22dc88e3f927f8" width="1000px" height="1000px" frameborder="0" allowtransparency="true" allowfullscreen="true" scrolling="no" title="fb:quote Facebook Social Plugin" src="https://www.facebook.com/v2.5/plugins/quote.php?app_id=&channel=http%3A%2F%2Fstaticxx.facebook.com%2Fconnect%2Fxd_arbiter%2Fr%2FhsBwMj6iLmk.js%3Fversion%3D42%23cb%3Df2695db527b2cc4%26domain%3Dwww.dnn.de%26origin%3Dhttp%253A%252F%252Fwww.dnn.de%252Ff13c5bc5fe1234c%26relation%3Dparent.parent&container_width=515&href=http%3A%2F%2Fwww.dnn.de%2FDresden%2FLokales%2FFahrtrinne-der-Elbe-in-Dresden-wird-ausgebaggert&locale=de_DE&sdk=joey" class="" style="position: absolute; border: none; visibility: visible; width: 152px; height: 47px;"></iframe>

. Ein großes Baggerschiff in der Elbe zog am Montag wieder die Aufmerksamkeit auf sich. Es grub zwischenCarola- und Albertbrücke die Fahrrinne der Elbe aus. „Wir führen diese Maßnahme etwa 10 bis 15 Mal im Jahr durch,“ erklärt Ralf Kurte, Leiter des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Dresden. Bereits vergangenen Donnerstag war das Schiff aus dem Pieschener Hafen ausgelaufen und hatte die Arbeit unterhalb der Albertbrücke aufgenommen.   .... weiterlesen